Partner

Wir arbeiten eng mit den Mitgliedern unseres Trägervereins zusammen.
Darüber hinaus kooperieren wir mit weiteren Vereinen und Organisationen und unterstützen uns gegenseitig in unserem gemeinsamen Anliegen – dem Schutz der Natur.


BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen und BUND Wetter/Herdecke (https://bundwh.wordpress.com): mit dem BUND wir tauschen uns aus, zum Beispiel bei der Erfassung von Amphibien, Reptilien und Säugetieren, wie der Haselmaus und der Wildkatze.

 

BFD: Als anerkannte Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst im Naturschutz ist die Regionalstelle West unser direkter Ansprechpartner (https://nrw.nabu.de/spenden-und-mitmachen/mitmachen/freiwilligendienst/index.html). Die zentrale Verwaltung des Bundesfreiwilligendienstes liegt beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (https://www.bundesfreiwilligendienst.de).

 

Dachverband der Biologischen Stationen in Nordrhein-Westfalen (https://www.biostationen-nrw.com): Die Biologischen Stationen in NRW sind über einen gemeinsamen Dachverband organisiert, der sie auf Landesebene gegenüber Politik, Verwaltung und den verschiedenen Interessengruppen vertritt und für die landesweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Auf der Internetseite des Dachverbandes finden Sie auch eine Übersicht über alle Biologischen Stationen in NRW. Vor allem mit den angrenzenden Biologischen Stationen Hagen, Mittlere Wupper und Märkischer Kreis arbeiten wir immer wieder eng zusammen, z.B. beim Schutz bedrohter Arten.

 

Höhere Naturschutzbehörde (hNB) (https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/index.php): Den Bezirksregierungen obliegt die Funktion der höheren Naturschutzbehörde. Der Ennepe-Ruhr-Kreis gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg.

 

Landesamt für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) (https://www.lanuv.nrw.de): Das LANUV ist die technisch-wissenschaftliche Fachbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen für den Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz. Es ist zugleich oberste Naturschutzbehörde. Die Biologischen Stationen in NRW unterstützen das LANUV zum Beispiel bei der systematischen Erfassung und Kartierung von geschützten Arten, Lebensraum- und Biotoptypen.

 

Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen (https://www.wald-und-holz.nrw.de): Wir unterstützen den Landesbetrieb etwa bei der Erstellung sogenannter Wald-Maßnahmenkonzepte, die für Europäische Schutzgebiete aufgestellt und regelmäßig fortgeschrieben werden müssen. In diese sind die Biologischen Stationen mit der Erfassung von Biotoptypen und Biotopbäumen eingebunden. Im Ennepe-Ruhr-Kreis hat sich die Zusammenarbeit bei der Biotopbaumkartierung mit den Förstern vor Ort auch außerhalb dieser Maßnahmenkonzepte schon lange bewährt.

 

NABU Ennepe-Ruhr e.V. (https://www.nabu-ennepe-ruhr.de): Mit dem NABU Ennepe-Ruhr arbeiten wir in verschieden Bereichen des Arten- und Naturschutzes, zum Beispiel bei der Erfassung von Steinkauz und Wildkatze, und bei der Öffentlichkeitsarbeit zusammen.


Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) (https://www.nua.nrw.de): Die NUA ist eine zentrale Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen im Bereich ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘. Verschiedene Biologische Stationen arbeiten immer wieder mit der NUA bei der Entwicklung und Durchführung von Bildungsangeboten zusammen.


NRW-Stiftung (https://www.nrw-stiftung.de): Mit der NRW-Stiftung arbeiten wir im Bereich Vertragsnaturschutz und Landschaftspflege zusammen. Die NRW-Stiftung unterstützt Biologische Stationen auch immer wieder finanziell im Rahmen einzelner Projektanträge.

Regionalverband Ruhr /RVR Ruhr Grün (https://www.rvr.ruhr, https://www.rvr.ruhr/themen/oekologie-umwelt/startseite-rvr-ruhr-gruen): Der RVR unterstützt Biologische Stationen im Verbandsgebiet des RVR  finanziell und arbeitet in verschiedenen Bereichen eng mit diesen zusammen, etwa beim Arten- und Gebietsschutz und der Naturschutzbildung.

 

Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Evolutionsökologie und Biodiversität der Tiere (Dr. Max Schweinsberg) (https://www.ruhr-uni-bochum.de/ecoevo/index.html): Mit Dr. Schweinsberg arbeiten wir zusammen bei der Erfassung von Geburtshelferkröte und Kammmolch mittels sogenannter eDNA (environmental DNA) und beim genetischen Nachweis von Wildkatzen im Ennepe-Ruhr-Kreis.


Untere Naturschutzbehörde des Ennepe-Ruhr-Kreises (https://www.enkreis.de): Wir arbeiten eng mit der Unteren Naturschutzbehörde in den Bereichen Schutzgebietsbetreuung, Artenschutz, Landschaftspflege und Vertragsnaturschutz zusammen.

 

Wupperverband (https://www.wupperverband.de): Seit 2013 setzen sich die Biologischen Stationen im Bergischen Land und der Wupperverband im Rahmen eines gemeinsamen Umweltnetzwerks für den Biotop- und Artenschutz ein. Ziel der Kooperation ist es, mit praktischen Projekten im Wupperverbandsgebiet den Artenschutz zu fördern und die Biologische Vielfalt zu erhalten und zu entwickeln. Die Zusammenarbeit wurde 2019 ausgezeichnet als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.